Urlaub in Uganda Highlights, Sehenswürdigkeiten und Reise-Tipps

Radek Borovka/Shutterstock.com

Uganda-Highlights

  1. Gorilla-Safari im Bwindi-Nationalpark
  2. Wildwasser-Rafting auf dem Nil
  3. Trekking auf den Mondbergen
  4. Kidepo-Nationalpark – einsamer Safari-Geheimtipp mit einzigartiger Tierwelt
  5. Die grüne Insel- und Hügellandschaft des Bunyonyi-Sees
  6. Die Murchison-Wasserfälle und die Wildnis drum herum

Was Uganda besonders auszeichnet

Uganda-Fotos

Uganda-Videos

Uganda-Karte

Beste Reisezeit Uganda

Aufgrund der Äquatorlage gibt es kaum ausgeprägte Jahreszeiten in Uganda. Über das ganze Jahr herrschen ähnliche Temperaturen. Für Europäer herrscht in Uganda im Vergleich zu anderen Reisezielen in Afrika ein sehr angenehmes Klima, was in der hohen Lage Ugandas begründet ist. Die Tagesdurchschnittstemperaturen pendeln zwischen 25 °C und 29 °C, die Nächte liegen bei angenehmen 17 °C im Durchschnitt.

Es gibt jedoch zwei Trockenzeiten, die die beste Reisezeit für Uganda bilden. Diese sind grob von Dezember bis Februar sowie von Juni bis August (insbesondere im Süden, wo sich Ugandas größte Highlights befinden, im Landesinneren fällt schon im August deutlich mehr Regen). Die globale Erwärmung hinterlässt jedoch auch in Uganda ihre Spuren. Trockenzeit und Regenzeit sind in den letzten Jahren weniger verlässlich geworden. Insgesamt scheint Uganda trockener zu werden.

Auch in den übrigen Monaten, also in der Regenzeit, kannst du ruhigen Gewissens deine Reise nach Uganda antreten, da auch in diesen Monaten viel Sonne scheint und der Regen eher kurz und heftig eintritt. Einige Straßen können jedoch kurzfristig unpassierbar werden.

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Legende:
★ = Beste Reisezeit für Uganda
✔ = Gute Reisezeit für Uganda

Fakten

Uganda ist ein Binnenland in Ostafrika. Südwestlich grenzt es an Ruanda, südöstlich an Tansania (die Grenze verläuft größtenteils durch den Victoriasee). Östlicher Nachbar ist Kenia, westlich liegt die Demokratische Republik Kongo und die nördliche Grenze trennt Uganda vom Südsudan.

Uganda ist 241.550 Quadratkilometer groß, was in etwa der Fläche der Bundesrepublik zu Zeiten der Teilung Deutschlands respektive der dreifachen Fläche Österreichs entspricht. Etwa ein Fünftel der Fläche besteht aus Seen und Sumpflandschaft. Die etwa 41 Millionen Einwohner unterteilen sich in ungefähr 40 ethnische Gruppen. Seit 2013 zählen auch über eine Million Geflüchtete aus dem Südsudan dazu.

Die Religionszugehörigkeiten verteilen sich zu etwa 39 Prozent auf die katholische Kirche, etwa ein Drittel der Bevölkerung bekennt sich zur anglikanischen Church of Uganda und circa 11 Prozent zu pfingstkirchlich-fundamentalistischen Freikirchen. Etwa 14 Prozent sind Muslime.

Meistgesprochene Amtssprache ist Englisch. Die Währung heißt Uganda-Schilling.

(Die Daten stammen vom Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland. Reiseziele.plus kann keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen.)

Reisetipps für den Uganda-Urlaub

Teeplantage, Uganda
Dmitry Pichugin/Shutterstock.com
Lake Kuruba Nature Reserve
StanislavBeloglazov/Shutterstock.com

Flugzeit nach Uganda

Flüge von den großen Flughäfen in Deutschland, Österreich oder der Schweiz sind mit Zwischenstopp ab einer Dauer von etwa 11 bis 14 Stunden erhältlich.

Empfehlenswerte Uganda-Reiseführer

Der zusammengefasste Reiseführer für Uganda und Ruanda aus dem Reise Know-How Verlag enthält ausführliche Beschreibungen aller Sehenswürdigkeiten und praktische Tipps zu allen Aktivitäten von Gorilla-Tracking bis Bergsteigen. Zudem werden Unterkünfte für jeden Geldbeutel empfohlen.

Leider nur auf Englisch erhältlich ist dieses kompakte Handbuch über Ugandas Kultur, Sitten und Bräuche.

Ebenfalls in englischer Sprache gibt dieser Reiseführer von Lonely Planet einen wunderbaren Einblick in die Highlights Ugandas und sämtlicher weiteren lohnenden Reiseziele in Ostafrika

Uganda: Sehenswürdigkeiten und Reise-Tipps