Sehenswerte Städte auf Bali

Sehenswerte Städte auf Bali

Ubud: Ausgangspunkt im Süden

Ubud ist Balis kulturelles Zentrum. Hier ist die Künstlerszene beheimatet. Die Kleinstadt mit circa 30.000 Einwohnern ist sehr entspannt und bietet schöne ursprüngliche Architektur und prunkvolle Tempelanlagen.

Ubud
R.M. Nunes/Shutterstock.com

Auch die Häuserfassaden entlang der Straßen sehen aus wie lauter kleine aneinandergereihte Tempel und sind allerorts mit herrlichen Ornamenten geschmückt.

Hervorstechende Sehenswürdigkeiten sind der Palast Puri Saren und der Affenwald als Touristenmagnet. Letzterer lässt sich mit einem Tierpark mit unzähligen frei herumtollenden Makaken und Affen anderer Arten vergleichen.

Affen in Ubud

In Ubud lässt es sich herrlich entspannt durch die Galerien und Kunsthandwerksläden sowie über den Markt bummeln. Du kannst es dir in vielen guten lokalen Restaurants und günstigen traditionellen Wellness-Salons gutgehen lassen. Abends erwarten dich hier ein entspanntes Nachtleben in den Bars und ein umfangreiches kulturelles Unterhaltungsangebot.

In Ubuds näherer Umgebung befinden sich nicht nur drei der bedeutendsten Tempelanlagen auf Bali (siehe im Abschnitt Bedeutende Tempelanlagen bei Ubud), sondern auch schöne Reisfelder-Landschaften.

Reisfelder bei Ubud
Maks Ershov/Shutterstock.com

Singaraja: Ausgangspunkt im Norden

Singaraja war die historische Hauptstadt der kolonialen indonesischen Provinz Bali. Sie ist mit circa 110.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt der Insel nach der heutigen Hauptstadt Denpasar, aber deutlich entspannter als diese. Heute ist Singaraja Hauptstadt des ehemaligen Königreichs und heutigem Regierungsbezirk Buleleng.

Die Könige lebten hier einst im Königspalast Puri Agung Singaraja (auch Puri Agung Buleleng genannt), einer der Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt. Auch den prunkvollen Herrscher-Tempel von Buleleng Pura Agung Jagatnatah darfst du nicht verpassen.

Als Abwechslung zu den unzähligen hinduistischen Tempeln gibt es in Singaraja zwei Moscheen und chinesische Tempel zu besichtigen, die auf die ertragreichen Handelsbeziehungen zu China zurückgehen. Der schönste von ihnen heißt Singaraja Tempat Ibadat Tridharma.

Auch in den Restaurants spiegelt sich der chinesische Einfluss wider. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Lontar-Bibliothek mit kostbaren in Palmenblätter geritzten Büchern, die mystische Prophezeiungen machen. Die Architektur der Altstadt ist von niederländischem Kolonialstil geprägt. Hier kannst du auf geschäftigen Basaren herumstöbern.

Zum Übernachten zieht es die meisten Touristen in den circa 15 Kilometer westlich von Singaraja gelegenen Fischer- und Küstenort Lovina und zu dessen Traumstrand. Von Lovina oder Singaraja aus solltest du unbedingt eine Tour zu den schönsten Wasserfällen auf Bali unternehmen, die sich in der Region befinden.

Gitgit-Wasserfall
Tony Prince/Shutterstock.com

Beim Wellness entspannen kannst du in den Heißen Quellen in Banjar.

Heißen Quellen von Banjar
Tatiana Popova/Shutterstock.com
Zur Bali-Übersichtsseite

Weitere Bali-Highlights