Wellness-Urlaub in Island

TTstudio/Shutterstock.com

Wellness-Urlaub in Island

Island ist das Land der natürlichen Heißwasser-Pools. Diese gibt es überall auf Island. Jedes Schwimmbad und die meisten Hotels oder Sommerhäuser haben eigene Hot Pots.

Das bekannteste Bade- und Wellness-Highlight Islands ist ohne Frage Bláa Lóniđ, die Blaue Lagune, die nicht nur für Wellness-Urlauber zum Top-Erlebnis in Island wird.

Blaue Lagune in Island
Bhushan Raj Timla/Shutterstock.com

Die (türkisfarben bis hell-)blaue Lagune lässt die schwarzen Lava-Umrisse der Umgebung hinter dichtem weißem Dampf des 38 °C warmen Badewassers verschwinden. Der milchige Wasserton rührt von Algen und Mineralien her, die heilende und auf jeden Fall sehr entspannende Wirkung haben.

Anwendungen wie Kieselschlamm-Packungen oder diverse Massagen können hinzugebucht werden. Die Blaue Lagune ist von Reykjavík gut zu erreichen (noch schneller übrigens vom internationalen Flughafen, was sich für einen erholsamen letzten Wellness-Tag vor der Abreise anbietet).

Ungefähr eine halbe Autostunde von Reykkjavík in die andere Richtung, also nach Osten, führt dich ins Hengill-Gebiet zu den dampfenden heißen Geothermalquellen von Nesjavellir, wo du ein belebendes Bad nehmen und Wellness in der natürlichsten und authentischsten Form genießen kannst.

Wenn du in der Hauptstadt bist und nur wenig Zeit zur Verfügung hast oder einfach deine Reykjavík-Sightseeing-Tour mit Wellness ausklingen lassen willst, stehen dir hier nicht weniger als sieben Thermalschwimmbäder zur Verfügung.

Landmannalaugar ist das beliebteste natürliche Wellness-Bad im südlichen Hochland. Hier lässt es sich vor einer traumhaften Bergkulisse relaxen. Am frühen Morgen hast du noch beste Chancen einer der wenigen Besucher des Wellness-Highlights zu sein, später wird es schnell voll, gerade in der Hauptsaison.

Im Norden Islands, westlich des farblich imposanten Berges Namafjall, liegen die Mývatn-Naturbäder mit Dampfbädern, in denen geothermaler Dampf durch die Öffnungen im Fußboden zu den Wellness-Urlaubern emporsteigt. Höhepunkt ist eine blaue Lagune, von der du einen spektakulären Blick über das Mývatn-Geothermalgebiet hast.

Namafjall
Standret/Shutterstock.com
Mývatn
Ben van Boom/Shutterstock.com

In der gleichen Gegend findest du die Schwefelquellen von Hverarönd (alternative Namen: Hverir oder Námaskarð, wie die Passhöhe) mit Thermalquellen, kochenden Schlammtümpeln und Schlammtöpfen sowie Fumarolen und Solfataren.

Hverarönd
Smit/Shutterstock.com
Zur Island-Übersichtsseite

Weitere Island-Highlights