Urlaub in Bolivien Highlights, Sehenswürdigkeiten und Reise-Tipps

Was Bolivien besonders auszeichnet

Bolivien-Fotos

Bolivien-Videos

Bolivien-Karte

Beste Reisezeit Bolivien

Mai bis Oktober gilt als die beste Reisezeit für Bolivien, da dann Trockenzeit herrscht. Insbesondere Klettern und Wandern in den Anden ist dann angenehmer. Im Mai und Oktober darf man dabei auf deutlich weniger Touristen (und etwas günstigere Preise) hoffen, als von Juli bis September.

Im Andenstaat Bolivien hängt das jeweilige Klima stark von der Höhenlage ab. In La Paz bleiben die durchschnittlichen Tagestemperaturen das ganze Jahr konstant zwischen 17 °C und 19 °C, Sucre im Schnitt um zwei Grad wärmer. Sucre ist auch deutlich trockener, so dass man hier von der Regenzeit, besonders im März, April und im November mit etwas Glück kaum etwas mitbekommt.

Zu beachten ist, dass zur besten Reisezeit von Mai bis Oktober zwar Trockenzeit, aber auch Winter herrscht. Die Nachttemperaturen sinken in beiden Städten in den einstelligen Bereich. Auf Touren in die Salar de Uyuni im Südwesten Boliviens können dich nachts sogar knackige Minusgrade erwarten. Wie auch für Bergtouren in die Anden gehört hier zumindest die Primaloft-Jacke in den Reiserucksack.

Für die Salzwüste verlängert sich die beste Reisezeit auf März bis Dezember.

Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Legende:
★ = Beste Reisezeit für Bolivien
✔ = Gute Reisezeit für Bolivien

Fakten

Bolivien liegt in Südamerika zwischen Peru, Brasilien, Paraguay, Argentinien und Chile. Während Sucre gemäß der Konstitution die Hauptstadt ist, befindet sich der Regierungssitz in La Paz.

Bolivien hat etwa 10 Millionen Einwohner mit hohem indigenen Anteil (circa 40 Prozent). Meist gesprochene Landessprache ist Spanisch. Bolivien ist weit überwiegend römisch katholisch, jedoch mit starkem Einfluss alter Naturreligionen.

Boliviens Währung heißt Boliviano. Reisende können einen hohen touristischen Standard erwarten. Gegenüber anderen südamerikanischen Ländern wie Argentinien, Chile oder Ecuador und besonders im Vergleich zu Westeuropa ist das Leben in Bolivien recht günstig.

Reisetipps für den Bolivien-Urlaub

Was du sonst noch in deinem Bolivien-Urlaub unternehmen kannst

Arbol de Piedra

Arbol de Piedra
Jess Kraft/Shutterstock.com

Sol de Mañana

Sol de Mañana
Galyna Andrushko/Shutterstock.com

Nationalpark Sajama (Parque Nacional Sajama)

Nationalpark Sajama
Oliver Foerstner/Shutterstock.com

Nationalpark Torotoro (Parque Nacional Torotoro)

Höhle in Torotoro
Julian Peters Photography/Shutterstock.com

Zu finden in der Ortschaft Torotoro (Departamento Potosí).

Friedhof der Züge

Der Cementerio de los Trenes befindet sich drei Kilometer südlich der Stadt Uyuni.

Friedhof der Züge
javarman/Shutterstock.com

Samaipata

Wasserfall, Samaipata
Daniel-Alvarez/Shutterstock.com

Nationalpark Madidi (Parque Nacional Del Madidi)

Nationalpark Madidi
Matyas Rehak/Shutterstock.com

Flugzeit nach Bolivien

Flüge von Frankfurt/Main nach La Paz dauern circa 19 Stunden, beispielsweise mit einem Zwischenstopp in Bogotá. Direktflüge werden derzeit nicht angeboten.

Empfehlenswerte Bolivien-Reiseführer

Ein aktueller, kompakter und recht günstiger Reiseführer für Bolivien ist dieser Reisebegleiter von Katharina Nickoleit.

Der Rother Wanderführer spezialisiert sich auf Wanderouten und Trekkingtouren in Bolivien.

Wer Bolivien nicht als sein einziges Reiseziel in Südamerika auserkoren hat, kommt kaum um das Standardwerk herum: Lonely Planet – Südamerika für wenig Geld.

Das Reisemagazin Geo Spezial hat Bolivien und Peru eine sehr lesenswerte Sonderausgabe gewidmet, dessen Fokus die üblichen Reiseführer um interessante Aspekte ergänzt.

Auch Marco Polo fasst Peru und Bolivien in einem Reiseführer zusammen.

Linktipps

Bolivien: Sehenswürdigkeiten und Reise-Tipps